Gründungsgeschichte

Die Vereinigung wurde im April 1986 in Hamburg unter maßgeblichem Einfluss von Professor Dr. Tuğrul Ansay (heute Ehrenvorsitzender der Vereinigung) gegründet. Die konstituierende Sitzung fand am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht statt, mit dem die Vereinigung seither stetig zusammenarbeitete. Gründungsvorsitzender war der damalige, inzwischen verstorbene Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Professor Dr. Wolfgang Zeidler. Ihm folgten Prof. Dr. Ulrich Drobnig (Direktor am Hamburger Max-Planck-Institut), danach für gut 14 Jahre Professor Dr. Jürgen Basedow. 2011 bis 2019 Professor hielt Dr. Philip Kunig den Vorsitz, ehemals Freie Universität Berlin, derzeit Türkisch-Deutsche Universität Istanbul. Seit 2019 führt die Stuttgarter Rechtsanwältin Süheyla Ince Demir den Vorstand.